Amal

Amal

Regie: Mohamed Siam
Ägypten/Libanon/D/F/Norwegen/Dänemark | 2017 | 83 Min. | Dokumentarfilm | Arabisch/d


2011 stand Amal, die Tochter eines früh verstorbenen ägyptischen Polizisten, mit 14 Jahren auf dem Tahrir-Platz und protestierte gegen das Mubarak-Regime, was ihr brutale Misshandlungen durch die Sicherheitskräfte eintrug. 2012 begann der Dokumentarfilmer Mohamed Siam, die Halbwüchsige zu porträtieren, und er begleitete sie durch Jahre der politischen Wirren und wirtschaftlichen Nöte. Engagement und Liebe prägen das Leben der Heranwachsenden, die den wechselnden Verhältnissen in ihrem Land nach dem Arabischen Frühling mit viel Willenskraft und Eigensinn begegnet. Nach der Machtergreifung durch das Militär aber beginnt selbst die kämpferische Amal zu resignieren.

Mohamed Siams "Amal" ist eine sorgfältig gemachte Langzeitstudie, die zugleich als Porträt einer Jugendlichen und als Darstellung eines gebeutelten Landes überzeugt und bewegt.

Mehr Informationen zum Filmprogramm und zu den Spielzeiten im Filmpodium bis Mitte Dezember finden Sie auf der Webseite des Filmpodiums. Tickets können online beim Filmpodium reserviert oder direkt an der Kinokasse gekauft werden. Klicken Sie bitte hier!