Bezness as Usual

Bezness as Usual

Regie: Alex Pitstra
NL/D/Schweden/CH/Tunesien 2016 | 2017 | 93 Min. | Dokumentarfilm | Arabisch/d
Vorführungsdaten: Freitag 16.12., 15.00, Samstag 24.11., 18.15 und Sonntag 16.12., 20.45.


Alex Pitstra wächst in den Niederlanden bei seiner Mutter Anneke auf. Zeitlebens eine Leerstelle bleibt aber sein Vater Mohsen, der in Tunesien lebt. Als Erwachsener bricht Pitstra auf, um Mohsen kennenzulernen. Über mehrere Jahre dokumentiert er seine Besuche in Tunesien und seine Gespräche mit seinem Erzeuger. Dabei entsteht ein Doppelporträt von Mohsen, der als junger Mann in den 70er-Jahren als Gigolo für europäische Urlauberinnen tätig war, ohne sich um die leiblichen Folgen seines Treibens zu kümmern (Pitstra entdeckt zum Beispiel, dass er auch eine Halbschwester in der Schweiz hat), und der inzwischen sein Playboy-Dasein hinter sich gelassen hat und in Tunesien ein konservativ-religiöses Leben führt.

"Bezness as Usual" erzählt ein wahres Familiendrama, das auch viel über die Beziehungen zwischen Europa und Nordafrika aussagt und über die gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und religiösen Faktoren, die interkulturelle Familienbande bestimmen.

Mehr Informationen zum Filmprogramm und zu den Spielzeiten im Filmpodium bis Mitte Dezember finden Sie auf der Webseite des Filmpodiums. Tickets können online beim Filmpodium reserviert oder direkt an der Kinokasse gekauft werden. Klicken Sie bitte hier!